Seite auswählen

Interview mit Erwin Metz von Velomärkte Zürich

Erwin Metz von velomaerkte.ch vertreibt Qualitäts-Bikes im Herzen der Stadt Zürich! In seinem Laden werden fast ausschliesslich Ausverkaufsmodelle, Ausstellungsvelos und Testbikes angeboten. Für uns hat der Veloexperte ein exklusives Interview gegeben, in welchem er nützliche Tipps und Infos rund um das Thema Kaufen sowie instand halten von Velos gibt. 

Tipps vom Profi, Erwin Metz

Herr Metz, wie lange arbeiten Sie schon mit Velos?

Wenn man so will – schon mein ganzes Leben lang. Von den ersten Rennen über den Radquer-Profi bei Radsport Gerber in Oftringen, bis hin zur logischen Schlussfolgerung, das ganze dann zum Beruf zu machen.

Sind Sie selbst ein leidenschaftlicher Velofahrer?

Absolut! Ich liebe alle Facetten des Velofahrens: ob auf dem Rennvelo, Mountainbike oder Trailbike. Velofahren ist für mich bereits ab dem ersten Moment Freude und Entspannung pur. 

Auf was sollte man beim Kauf eines Velos achten?

Das Velo sollte zur Person passen. Das bedeutet, dass es seinen Zweck erfüllen muss. Besonders wichtig ist, dass das Velo im Grunde wie ein guter Schuh sitzen sollte – hier ist der Kunde auf eine gute Beratung angewiesen. Nicht jedes Velo passt auch zu jedem Menschen.

Welche Bikes sind momentan gerade angesagt?

Immer noch voll im Trend: das einfache Stadt-Velo, um von A nach B zu kommen. Trendig sind dabei gerade im urbanen Umfeld die Retro-Bikes mit besonderem Vintage-Look. Und als neuer Trend zeigt sich das Gravel-Bike. Eine Art Mischung aus Rennvelo und Cyclocrosser. Also ein Rennvelo mit einem wesentlich breiteren Einsatzbereich. Das Gravel-Bike zeichnet sich durch eine moderatere/kompaktere Sitzposition sowie breiteren Reifen mit gutem Profil aus. Egal ob auf der Strasse, dem Kiesweg oder über leichtes Gelände – das Gravel-Bike macht immer mit.

Wie sollte man ein Velo am besten pflegen?

Zunächst einmal eine Ermahnung: je nach Fahrleistung sollte man seinem Velo zumindest ein Mal im Jahr einen guten Service beim Profi gönnen. Was jeder selber machen kann ist, (gerade jetzt im Winter und Frühling) die Kette nach Bedarf mit einem guten Öl pflegen, sowie hin und wieder das Salz abwaschen und alle beweglichen Teile mit einem guten Öl aus dem Velo-Shop ölen.

Wie findet man das passende Modell für sich?

Zunächst sollte man sich Gedanken machen, was genau mit dem Velo erreicht werden will. Möchte ich das Bike rein zum Sport, MTB, für einen Triathlon oder für das tägliche Pendeln zur Arbeit oder einfach nur als urbanes Fortbewegungsmittel gebrauchen? Dann ab zum Shop, den Bedarf erklären, verschiedene Modelle probefahren – und dann erst entscheiden. Hier ist wiederum eine gute Beratung gefragt, zu der auch einfach mal nur gutes Zuhören gehört.

Welche Ausrüstung sollte Ihrer Meinung nach jeder besitzen?

Ein gutes Schloss (min. 10% des Velo-Preises) und falls nicht bereits serienmässig am Velo vorhanden: eine gute Beleuchtung, Sicherheitsbekleidung sowie eine robuste Regenausrüstung. Für den kleinen Service zuhause: eine Standpumpe. Es ist wichtig, dass der Reifendruck stimmt, damit sich das Velo wieder besser fährt. Ausserdem ein gutes Allzweck- und Ketten-Öl.

Welches Velo bzw. welche Velomarke ist Ihr Favorit?

Hier würde ich gerne unverbindlich bleiben!
Ich persönlich bevorzuge das Gravel-Bike, denn das ist einfach am vielseitigsten. „The road never ends“ – es macht einfach Spass. Ansonsten einfach alles was mit Velofahren zu tun hat.

Haben Sie sonst noch irgendwelche Tipps für unsere Nutzer?

An dieser Stelle eher eine Mahnung: bitte nehmt Rücksicht aufeinander – ihr seid nicht alleine da draussen: Fussgänger, Autofahrer und andere Verkehrsteilnehmer müssen sich gegenseitig respektieren. Und Regeln gelten für alle.

Erwin Metz, Velomärkte Zürich

Share via